Grundschule



Die Grundschule im Joseph Carlebach Bildungshaus
Selbstverständlich jüdisch, selbstbewusst lernen – mit dieser Haltung begegnen wir den Schülerinnen und Schülern unserer Grundschule. Wir sind überzeugt: Das Streben nach Wissen ist dem Menschen zu Eigen. In der Zeit der Informationsüberflutung reicht bloße Wissensvermittlung jedoch nicht mehr aus. Eine gute Grundschule fördert die Freude am Erkennen und Schaffen, die Lust am Lernen und die natürliche Neugierde wissen zu wollen. Selbstbewusst, souverän, verantwortlich und zielgerichtet.

In unseren Jahrgängen mit höchstens 20 Kindern lernen die Schülerinnen und Schüler unbefangen und angstfrei. Gegenseitiges Verständnis und Akzeptanz prägen die Atmosphäre in den Klassenzimmern und den Schulalltag. So können wir jedes Kind erreichen und seinem Lernanspruch gerecht werden. Neben dem staatlichen Fächerkanon bieten wir Ihrem Schulkind ein halbjährlich wechselndes Kurssystem an. Seine Vielfalt weckt gezielt individuelle Interessen und Talente.

Staatlich anerkannt - frei - ganztägig
Die Joseph-Carlebach-Grundschule ist eine staatlich anerkannte private gebundene Ganztagsschule mit angeschlossener Vorschule. Unsere Bildungs- und Erziehungsziele richten wir verbindlich am Hamburgischen Schulgesetz aus. Das pädagogische Konzept können wir als private Einrichtung jedoch frei entwickeln und gestalten. Hierbei legen wir besonderen Wert auf die enge Kooperation von Pädagogen und Pädagoginnen, Eltern und der Schülerschaft. Was Sie und Ihr Kind bei uns erwarten dürfen, stellen wir Ihnen gern im Folgenden genauer vor.

Gute Gründe für das Bildungshaus
· Von der Kita zum Abitur
· kleine Klassen – familiäres Lernklima
· Individueller Blick auf Ihr Kind
· moderner Unterricht – moderne Ausstattung
· ausgezeichnetes Förder- und Forderkonzept – hervorragende Lernergebnisse
· qualifiziertes Lehrpersonal – ständige Evaluation und Reflexion
· Verlässlicher Ganztag
· Hauseigene koschere Küche
· Maximale Sicherheit für Ihr Kind
· Erweitertes Curriculum

Lernen bedeutet mehr als Unterricht
Ihre Kinder lernen innerhalb der Unterrichtsfächer und eines abwechslungsreichen Kursangebotes nach moderner Unterrichtsdidaktik. So gehören zum Beispiel differenzierte, an die jeweilige Leistungsstärke angepasste Aufgabenstellungen ebenso selbstverständlich zum Lernalltag wie Wochenpläne, mit denen die Schülerinnen und Schüler begleitet das eigenständige Lernen lernen können.

Raus aus der Schule, rein in die Schule
Wie lange erinnern sich Mäuse? Wie funktioniert eigentlich eine Drohne? Manche Dinge lernt man nicht nur in der Schule. Darum nutzen wir regelmäßig außerschulische Lernorte. Die Hamburger Kunsthalle, das Freilichtmuseum am Kiekeberg, der Hamburger Hafen, das Planetarium oder „Planten un Blomen“ – Hamburg verfügt über eine Vielzahl von Angeboten, die eine andere Art des Lernens eröffnen und unseren Unterricht sehr gut ergänzen. Auch Kooperationen helfen uns dabei, Ihrem Schulkind ungewöhnliche Lernangebote zu machen und Erfahrungen zu ermöglichen. So kooperieren wir zum Beispiel im Bereich der MINT-Fächer (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) immer wieder mit Hamburger Einrichtungen und Institutionen. Das ermöglicht es unseren Schülerinnen und Schülern, selbstständig Wissen zu entdecken – und eigenen Begabungen auf die Spur zu kommen.

Digitales Lernen im Bildungshaus
Digitale Medien gehören heute zum Alltag. Angesichts dieser Entwicklung sehen wir es als unsere Aufgabe, sowohl unsere Lehr- und Fachkräfte zu den Möglichkeiten des digitalen Lernens zu schulen, als auch den Schülerinnen und Schülern das sichere Bewegen in der digitalen Welt zu vermitteln. Selbstverständlich gehen wir auch hinsichtlich der technischen Ausstattung unserer Klassenräume mit der Zeit. Die Joseph-Carlebach-Grundschule verfügt über einen gut ausgestatteten Medien- und Bibliotheksraum. Zudem stehen in jeder Klasse Computer mit aktueller Lernsoftware bereit.

Mehr als Wissen
Zu einem modernen, zeitgemäßen Begriff von Lernen und Bildung gehört für uns mehr als Wissen. Darum legen wir großen Wert darauf, dass die Schülerinnen und Schüler nicht zuletzt voneinander lernen, Verantwortung übernehmen und sich gemeinschaftsförderlich entwickeln.

Begabungen fördern – Schwächen stärken
An unserer Grundschule heißen wir ganz unterschiedliche Kinder willkommen. Wir möchten so weit wie möglich Schülerinnen und Schülern bestmögliche Entwicklungs- und Bildungschancen bieten.

Begabungsunterricht und individuelles Fördern
Unser Konzept ermöglicht ein motiviertes, freudvolles und erfolgreiches Lernen. Wir unterstützen jedes Kind in seinen Stärken. Zeigen Schülerinnen und Schüler eine besondere Begabung, richten wir den Lernweg des Kindes mit unserem Begabungsunterricht danach aus: Eine qualifizierte Lehrkraft fördert die Kinder gezielt einmal pro Woche.

Bei Schwächen helfen wir mit einem individualisierten Förderprogramm. Förderlehrer*innen begleiten die Schülerinnen und Schüler. Mit dieser gezielten Förderung und Forderung eröffnen wir unseren Schülern Wege zum selbstständigen Lernen, die ihren ganz persönlichen Fähigkeiten entsprechen. Dies geschieht besonders durch Differenzierung und Individualisierung im Unterricht und in der Wochenplanarbeit.

Nach unserem pädagogischen Konzept steht die bestmögliche Entwicklung jedes einzelnen Kindes im Mittelpunkt. Dies bedeutet, dass wir in den Aufnahmegesprächen die jeweilige Situation des Kindes bewerten, um eine Aussage darüber treffen zu können, ob wir den Bedürfnissen Ihres Kindes gerecht werden können.

Die jüdische Schule für alle
Das Joseph-Carlebach-Bildungshaus lebt und lehrt Jüdische Identität. Wir feiern gemeinsam alle jüdischen Feste, vermitteln die jüdische Kultur und Tradition im Unterricht. Die Kinder lernen bereits in der Vorschule die hebräische Sprache. Unsere Schule steht dabei jüdischen wie nichtjüdischen Kindern offen. Wir erziehen die Schüler*innen zu toleranten Menschen, die Mannigfaltigkeit des gesellschaftlichen Zusammenlebens als etwas Selbstverständliches empfinden.

Schülerinnen und Schüler so annehmen, wie sie sind
Wir respektieren jedes Kind als eine eigenständige Persönlichkeit, die es zu stärken gilt. Stärke verstehen wir nicht im Sinne des Einzelkämpfertums innerhalb einer Ellenbogengesellschaft. Wir wünschen uns selbstständig denkende und handelnde, weltoffene Persönlichkeiten, die Mitverantwortung für andere übernehmen. Dieses gemeinsame erzieherische Ziel verfolgen wir in intensiver Zusammenarbeit mit den Eltern, Kolleginnen und Kollegen.

Schule mit Sinn
Bei uns dürfen Kinder verschieden sein, während sie gleichzeitig Grenzen kennen lernen – die eigenen, die der anderen Kinder sowie die ganz alltäglichen. Im Unterricht fordern wir Leistung und Anstrengungsbereitschaft von den Kindern, ohne sie jedoch dabei zu überfordern oder unter Druck zu setzen. In einer offensichtlich sicheren und geborgenen Atmosphäre gibt es bei uns neben einer fundierten Grundschulbildung Antworten auf Sinn- und Glaubensfragen.